Die Imperative kennen die meisten Menschen: Freue dich über dein Sein, lebe jede Minute bewusst, Lachen fördert dein Selbstbewusstsein, Humor deinen Erfolg. Wie schwer ist es aber, sein Leben zu lieben, wenn Krankheit "dazwischen" kommt! Unerwartet, unvorbereitet erfasst sie einen, überfällt einen rücklings.

Wenn die Sorgen und Fragen sich in deinem Kopf herumdrehen und es keinen Ausweg zu geben scheint, kein Weglaufen möglich ist, dann ist höchste Zeit für philosophische Gedanken.

Gemeinsam können wir den "gordischen Knoten" lösen, Gedanken ordnen, Sinnzusammenhänge erkennen. Jeder Mensch hat Lösungskompetenz für seine Aufgaben. Aber manchmal muss man sich zu zweit dransetzen, um sie zu finden.

Mit Blick auf die großen Denker, in Überschreitung der Gegenwart und Ausblick auf andere Kulturkreise ergibt sich auch für dich ein Pfad. Hier ein kleiner Wink:

www.denkwerkzukunft.de